Pizza in Tienmu

12 09 2008

Gestern ging ich zu einem der in periodischen Abständen stattfindenden Österreicher-Abenden. Diesmal wurde ein Lokal in Tienmu namens „Alley-Cat“ ausgewählt. Da wir zur Zeit in unserem Büro einen Volontär haben, der hier Auslands-Arbeitserfahrungen sammelt, dachte ich mir, ich schnapp mir mal den Knaben und nehme ihn mit. Bevor wir uns ins Alley-Cat begaben, zeigte ich ihm noch die berühmte deutsche Bäckerei Wendel, jedem, der In Taipei lebt, ein Begriff. Nun ist es ja nicht so, dass man als Volontär hier so überaus lange wäre, aber unser derzeitiger Volontär hat sich doch nach drei Wochen ausschließlich süßem Weißbrot nach etwas dunklem Brot und „Heimischen“ gesehnt.  Die Auswahl bei Wendel ist leider am Abend nicht mehr allzu groß, aber immerhin gab es noch ein paar Laiber dunkles Brot. Eigentlich wollte ich Brezen für meine Kinder kaufen, aber die waren leider ausverkauft. Da unser Volontär wissen wollte, wann denn das Oktoberfest stattfinden würde, probierte ich es zuerstmal auf Englisch mit den Wendel-Damen. Da ich da nicht wirklich weiterkam, sind wir dann doch auf Chinesisch umgestiegen. Ich freue mich natürlich immer wieder über die kleinen Erfolgserlebnisse, vor allem wenn man verstanden wird. So ganz nach dem Motto von Verona Pooth, ehemals Feldbuch: Da werden Sie geholfen!

Bei leichtem Regen marschierten wir dann zu besagter Pizzeria „Alley-Cat“, ein eigentlich recht nettes Lokal, man sieht gleich, dass es von ausländischer Hand geleitet wird. Eher dunkel eingerichtet, aber dennoch fast gemütlich, lädt dieses Restaurant zum Verbleib und natürlich – in Taiwan ganz wichtig – zum Essen ein. Als die Großzahl der Leute dann zugegen waren, wurde endlich bestellt. Allerdings war das Team in der Küche dem großen Ansturm (wir waren ca. 20 Personen) nicht ganz gewachsen und so mussten wir über eine Stunde auf unsere Pizza warten. Aber das Warten hatte sich gelohnt – die Pizza schmeckte fast wie zu Hause. Fast deshalb, weil ich eine Quattro Formaggi bestellt habe und die besteht, wie der Name schon sagt, aus 4 Käsesorten. Da Käse aber hier nicht zu den Grundnahrungsmitteln zählt und – weil importiert – sehr teuer ist, war der Geschmack natürlich nicht so würzig wie bei uns zu Hause. Aber eigentlich bin ich ja gar kein so großer Fan von westlichem Essen im Ausland. Ich bin der Meinung, man sollte doch eher den lokalen kulinarischen Köstlichkeiten frönen, von denen es hier ja in Hülle und Fülle gibt. Na ja, in der Abwechslung liegt die Würze. Alles in allem war es ein netter Abend, wenngleich er auch schon um 21.00 Uhr endete.

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

12 09 2008
Klaus

Hallo Susi,
bei was für einer Firma arbeitest Du denn, die Volontäre beschäftigt? Ich war nämlich auch mal einer, beim NDR.

Zum Restaurant-Ambiente: Es ist schon seltsam, dass Taiwaner oft so wenig Wert auf eine nette Einrichtung legen. Da hängen die Neonröhren von der Decke, aufgerissene Schachteln stapeln sich in der Ecke, die Wände sind fleckig, der Boden schmuddelig… aber das Essen ist gigantisch! Na ja, vielleicht setzen sie auch einfach nur die richtigen Prioritäten.

Und ich stimme Dir voll zu, lokal geht vor vertraut. Sollte Euer Volontär auch mal schleunigst verinnerlichen…

13 09 2008
susisushi

Hallo Klaus,
zuerst muss ich mich gleich mal entschuldigen, dass ich so lange nicht auf Deine Kommentare geantwortet habe. Das liegt u.a. daran, dass ich manchmal mit der Technik auf Kriegsfuss stehe. Ich glaube, ich habe jetzt die richtige Seite gefunden.

Ich arbeite bei der oesterr. Aussenhandelsstelle in Taipei, also im oeffentlichen Dienst. Wir zaehlen zwar offiziell nicht zu den Beamten, aber unsere Arbeit erinnert doch sehr daran. Wir haben jedes Jahr 3-4 Volontaere, meistens Jus- und Wirtschaftsstudenten aus Oesterreich.

Die spartanische Einrichtung in den meisten chinesischen Lokalen ist in der Tat gewoehnungsbeduerftig. Genial finde ich allerdings auch, dass es fast ueberall einen Fernsehapparat gibt und man somit immer auf dem Laufenden ist und Nachrichten gucken kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: